D7 Visa

Wenn Sie aus den USA und anderen Ländern nach Portugal ziehen wollen, kann das D7-Visum in Portugal Ihr Weg sein. Seit vielen Jahren zieht Portugal Menschen aus der ganzen Weltan seine sonnigen Küsten, insbesondere Rentner. Wenn dies auf Sie zutrifft, ist das D7-Visum genau das Richtige für Sie. Es wird auch als Visum für passives Einkommen bezeichnet und gewährt Nicht-EU-, EWR- und Schweizer Bürgern, die ein regelmäßiges passives Einkommen erzielen, den Aufenthalt in Portugal.

In diesem Leitfaden haben wir alle Informationen zusammengestellt, die Sie benötigen, um zu entscheiden, ob ein D7-Visum für Portugal das Richtige für Sie ist – fangen wir an!

Was ist das D7-Visa in Portugal?

Als Reaktion auf das zunehmende Interesse von Ausländern an in Portugal zu leben, führte die portugiesische Regierung im Jahr 2007 das D7-Visa ein, das auch als Visum für passive Einkünfte oder für die Rente in Portugal bezeichnet wird. Das D7-Visa soll gut verdienende Ausländer anlocken und ermöglicht es den Antragstellern, eine befristete Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten, die zu einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung und schließlich zur portugiesischen Staatsbürgerschaft führt.

Jeder, der die Anforderungen an das passive Einkommen erfüllt, kann das D7-Visum beantragen. Nach Erhalt des Visums ist es 2 Jahre lang gültig, danach kann man es verlängern und erhält weitere 3 Jahre. Nach Ablauf von 5 Jahren können Sie die portugiesische Staatsbürgerschaft beantragen.

Residentenrechte

Sobald Sie ein D7-Visum erhalten haben und in Portugal ansässig sind, haben Sie Anspruch auf Folgendes:

  • Portugiesische Gesundheitsdienstleistungen
  • Lokale Bildungsdienste und Schulen
  • Berufsausbildung und Umschulung
  • Rechtsschutz und Zugang zum portugiesischen Recht
  • Die Möglichkeit, als Selbständiger zu arbeiten

Vorteile des portugiesischen D7-Visums

Wenn Ihr Antrag auf ein D7-Visa für Portugal erfolgreich ist, kommen Sie in den Genuss dieser Vorteile:

  • In Portugal leben, studieren und arbeiten
  • Nehmen Sie Ihre unterhaltsberechtigten Kinder und Eltern mit nach Portugal
  • Visumfreies Reisen innerhalb des Schengenraums
  • Gründung und Führung eines Unternehmens in Portugal
  • Die Möglichkeit, sich für das portugiesische Steuerprogramm NHR (Non-Habitual Resident) Status zu beantragen, der Ihnen eine Reihe von Vorteilen bei der Zahlung von Steuern in Portugal bietet
  • Die Möglichkeit, nach 5 Jahren eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung oder die portugiesische Staatsbürgerschaft zu beantragen
  • Wenn Sie 1 Jahr lang ansässig sind, können Ihre Neugeborenen portugiesische Staatsbürger werden
Zulässige Familienangehörige (Familienzusammenführung)

Als Teil des Gesetzes zur Familienzusammenführung dürfen Sie Ihre Familienmitglieder mit einem D7-Visum nach Portugal bringen. Hier erfahren Sie, wen Sie in Ihren Antrag aufnehmen können:

  • Ehepartner/Partner
  • Ein Kind
  • Kinder, die älter als 18 Jahre sind, ledig sind und an einer Universität in Portugal studieren
  • Ihre unterhaltsberechtigten Eltern oder die Eltern Ihres Ehepartners
  • Geschwister, die noch nicht 18 Jahre alt sind und Ihnen gegenüber unterhaltsberechtigt sind

Holen Sie sich Ihr D7-Visum in Portugal.

Buchen Sie jetzt eine kostenlose Beratung mit einem unserer Experten!

Was sind die Voraussetzungen für ein passives Einkommen, um ein D7-Visum für Portugal zu erhalten?

Alle Antragsteller müssen bestimmte Mindesteinkommensanforderungen erfüllen. Hier sehen Sie, wie viel Sie verdienen müssen:

  • Einzelbewerber – Sie müssen mehr als 760 € pro Monat oder 9.120 € pro Jahr an passivem Einkommen verdienen.
  • Verheiratete Paare – Wenn Sie sich zusammen mit Ihrem Partner bewerben (der als ‚zweiter Erwachsener‘ gilt), müssen dieser und jeder weitere Erwachsene mindestens 4.560 € pro Jahr (oder 380 €/Monat) verdienen. Dies entspricht 50 % des monatlichen Mindestlohns. Insgesamt sollten Sie und Ihr Partner über mindestens 13.680 € im Jahr verfügen.
  • Unterhaltsberechtigte Kinder – Kinder unter 18 Jahren sowie unterhaltsberechtigte erwachsene Kinder sollten über mindestens 2 €.736 pro Jahr haben, was 228 € pro Monat oder 30 % des monatlichen Mindestlohns entspricht.
  • Altere Eltern – Wenn Sie Ihre Eltern oder die Eltern Ihres Ehepartners mitbringen möchten, müssen Sie zuerst umziehen und sich niederlassen, bevor Sie ein D7 für sie beantragen. Sie gelten als finanziell von Ihnen abhängig, d. h. Sie müssen sie voll unterstützen und sie bei Ihnen wohnen lassen.
Passives Einkommen definiert

Der Schlüssel zur Bewilligung Ihres D7-Visumantrags ist der Nachweis, dass Sie finanziell stabil sind, d. h. dass Sie ein regelmäßiges passives Einkommen erzielen, mit dem Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten können, auch ohne monatliches Gehalt.

Passives Einkommen kann erzielt werden durch:

  • Ihre Rente
  • Geistiges Eigentum
  • Übertragbares Eigenkapital
  • Royalties
  • Immobilien
  • Zinsen auf Ihre Ersparnisse
  • Finanzanlagen mit langfristigen, festverzinslichen Erträgen
  • Dividenden, sofern Sie nicht Angestellter des Unternehmens sind
lisboa
Allgemeine D7-Visumanforderungen

Es ist wichtig, dass Sie alle folgenden D7-Visumanforderungen erfüllen, um genehmigt zu werden:

  • Eine portugiesische Steuernummer NIFSie können Ihre NIF aus der Ferne durch eine Vollmacht erhalten.
  • Portugiesisches Bankkonto – Nachdem Sie Ihre NIF erhalten haben, müssen Sie ein Konto bei einer der Banken in Portugal (auch digital möglich). Als alleinstehender Antragsteller müssen Sie mindestens 7.000 € auf Ihr Bankkonto einzahlen. Wenn Sie verheiratet sind und Ihren Ehepartner mitbringen, müssen Sie mindestens 10.500 € auf Ihrem Konto haben.
  • Nachweis der finanziellen Selbstständigkeit – Um nachzuweisen, dass Sie für Ihren eigenen Unterhalt und den Ihres unterhaltsberechtigten Ehepartners oder Ihrer Familie aufkommen können, müssen Sie eine Reihe von Dokumenten vorlegen. Diese werden den örtlichen Behörden zeigen, dass Sie über genügend Ersparnisse, regelmäßiges Einkommen oder beides verfügen.
  • Unterkunftsnachweis – Sie können eine Immobilie in Portugal kaufen oder eine Wohnung langfristig (für mindestens 12 Monate) mieten.
  • Krankenversicherung – Ihre Krankenversicherung sollte Sie EU-weit abdecken und für 12 Monate im Voraus bezahlt werden. Jeder Antragsteller in Ihrer Gruppe muss über eine Krankenversicherung im Wert von mindestens 30.000 € verfügen.
  • Sauberes Strafregister – Bescheinigung über Ihr Strafregister aus dem Herkunftsland
Verlängerungen und Mindestaufenthalt für das D7-Visa in Portugal

Zeitspanne

Mindestaufenthalt in Portugal

Verlängerungsdatum

Verfügbare Verlängerungsoption

Jahre 1 & 2

6 aufeinanderfolgende Monate oder 8 nicht aufeinanderfolgende Monate pro Jahr

Am Ende des Jahres 2

Aufenthaltsgenehmigung mit einer Gültigkeit von 3 Jahren

Klassen 3, 4 und 5

6 aufeinanderfolgende Monate oder
8 nicht zusammenhängende Monate pro Jahr

Am Ende des Jahres 5

Aufenthaltsgenehmigung mit einer Gültigkeit von 3 Jahren, Daueraufenthalt oder Staatsbürgerschaft

D7 Antragsverfahren

Um das D7 Visum in Portugal zu beantragen, müssen Sie eine Reihe von Dokumenten ausfüllen und einreichen. Hier sind die Schritte:

  • Beschaffen Sie sich Ihre portugiesische Steuernummer NIF, indem Sie einer vertrauenswürdigen dritten Person erlauben, Sie in Portugal finanziell zu vertreten.
  • Eröffnen Sie, sobald Sie Ihre Steuernummer haben, ein portugiesisches Bankkonto.
  • Suchen Sie eine Wohnung, um in Portugal zu leben – Sie können eine Wohnung oder ein Haus mieten (langfristig) oder kaufen.
  • Gehen Sie zu einem Gespräch mit dem portugiesischen Konsulat in Ihrem Wohnsitzland.
  • vereinbaren Sie einen Termin beim Serviço de Estrangeiros e Fronteiras (SEF), der portugiesischen Einwanderungs- und Grenzbehörde.
Die Kosten für das D7-Visum in Portugal

Ein Großteil Ihrer Ausgaben bei einem Umzug nach Portugal entfällt auf Unterkunft, Flugtickets, Umzugskosten, Krankenversicherung usw. Im Vergleich dazu ist die Erlangung des D7 – einschließlich der Anwaltskosten – recht günstig.

So viel müssen Sie bei der portugiesischen Botschaft bezahlen:

  • €102.20 für den Antrag auf ein D7-Visa
  • €86 für die Aufenthaltsgenehmigung
Monchique - a great town for D7 retirees
Monchique - a great town for D7 retirees

Die besten Städte in Portugal für Inhaber eines D7-Visums

In Portugal haben Inhaber eines D7-Visums die Freiheit, ihren idealen Ort zum Niederlassen zu wählen. Bei so vielen unglaublichen Städten, die zur Auswahl stehen, ist die Entscheidung allerdings nicht leicht. Lassen Sie uns daher die beliebtesten Städte genauer unter die Lupe nehmen:

Lissabon: Der Herzschlag Portugals

Lissabon liegt auf sieben Hügeln über dem Fluss Tejo und ist eine Mischung aus Tradition und Moderne. Der Charme der alten Welt strahlt aus den historischen Vierteln Alfama und Mouraria, wo sich die Straßenbahnen durch die gepflasterten Straßen schlängeln und Fado-Musik aus den Gassen erklingt.

Inmitten dieser historischen Kulisse überrascht Lissabon jedoch mit schicken Galerien, modernen Restaurants und einem Nachtleben, das mit zeitgenössischer Energie pulsiert. Ein weiterer Höhepunkt ist die Gastronomie, die von den traditionellen „pastéis de nata“ bis hin zu innovativen Fusionsküchen alles zu bieten hat. Außerdem sorgt die Nähe zu den Küstenabschnitten von Cascais und Estoril dafür, dass Strandliebhaber nie zu weit von Sonne und Brandung entfernt sind.

Faro: Das Tor zur Algarve

Das am südlichen Rand Portugals gelegene Faro bleibt im Vergleich zu seinen Nachbarn in der Algarve-Region oft unauffällig. Und doch hat diese Stadt ihre eigene Geschichte zu erzählen. Der Charme zeigt sich in der historischen Altstadt, die von römischen Mauern umgeben ist und in der sich Fußgängerwege zu malerischen Plätzen und Cafés schlängeln.

Aber Faros Anziehungskraft reicht über das urbane Zentrum hinaus, denn die Lagune Ria Formosa bietet ein Paradies für Naturliebhaber. Dieser geschützte Naturpark ist ein Paradies für verschiedene Vogelarten und bietet eine atemberaubende Kulisse für Bootstouren. Liebhaber von Meeresfrüchten kommen in Faro auf ihre Kosten, wo der Fang des Tages in den lokalen Restaurants zu köstlichen Gerichten verarbeitet wird. Die relative Beschaulichkeit im Vergleich zu anderen touristischen Hotspots macht Faro zu einem idealen Ort für einen ruhigen Lebensabend.

Porto: Das Juwel des Nordens

An den Ufern des Flusses Douro gelegen, ist Portos Ruf oft mit seinem berühmten Portwein verbunden. Doch bei näherem Hinsehen entfaltet die Stadt ein ganzes Spektrum an Kultur und Geschichte. Die mittelalterlichen Wahrzeichen wechseln sich mit böhmischen Straßen ab, und an jeder Ecke scheint es eine Geschichte aus der Vergangenheit zu geben.

Die Livraria Lello, die als einer der schönsten Buchläden der Welt gilt, und der kunstvoll verzierte Bahnhof São Bento sind Zeugnisse der architektonischen Wunder von Porto. Das mit Weinkellern übersäte Flussufer lädt zu einer Verkostung des beliebten Getränks ein. Und wenn der Hunger kommt, bietet Porto das Francesinha-Sandwich, eine herzhafte Delikatesse, die den kulinarischen Geist der Stadt widerspiegelt.

Cascais: Eleganz an der Küste

Einst war Cascais die Sommerresidenz der portugiesischen Monarchie und hat sich zu einer eleganten Küstenstadt entwickelt, ohne dabei seinen historischen Charakter zu verlieren. Die von Sandstränden wie Praia da Rainha und Praia da Ribeira gesäumte Stadt bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Sonnenbaden und für Wassersportarten.

Die Altstadt mit ihren gepflasterten Straßen und elegant restaurierten Herrenhäusern strahlt eine lebendige Atmosphäre aus, vor allem am Abend, wenn die örtlichen Restaurants und Bars zum Leben erwachen. Der Yachthafen von Cascais, in dem viele Luxusjachten liegen, verleiht der Stadt einen modernen Touch und dient als Ausgangspunkt für Meeresabenteuer. Mit seiner Mischung aus Entspannung am Strand und städtischen Annehmlichkeiten verspricht Cascais einen Ruhestand von unvergleichlicher Anmut und Genuss.

Monchique: The Mountainous Escape

Im Hochland der Algarve gelegen, bietet Monchique einen Kontrast zum strandzentrierten Image der Region. Die von Eukalyptus- und Korkbäumen umgebene Stadt ist für ihre heilenden Thermalquellen bekannt, die sie zu einem Wellness-Resort machen. Bei einem Bummel durch Monchique stößt man auf Kunsthandwerksläden, die Produkte von Honig bis hin zu handgefertigtem Leinen anbieten.

Foia, der höchste Punkt der Algarve, ist nur eine kurze Autofahrt entfernt und verspricht einen unvergleichlichen Blick auf die umliegende Landschaft. Mit seiner Kombination aus natürlicher Schönheit und Ruhe ist Monchique eine erfrischende Alternative für Ruheständler, die sich einen Zufluchtsort in den Bergen wünschen.

Nazaré: The Surfer’s Haven

Weltweit bekannt für seine gigantischen Wellen, ist Nazaré ein Pilgerort für Surfer. Doch jenseits des Adrenalins verkörpert die Stadt das traditionelle portugiesische Küstenleben. Das Heiligtum Unserer Lieben Frau von Nazaré ist ein Zeugnis der Tradition.

couple porto
FAQ
Wie lange ist das D7-Visum für Portugal gültig?

Nachdem Ihr Antrag genehmigt wurde, ist das Visum für passives Einkommen 4 Monate lang gültig. Während dieser Zeit müssen Sie Ihre befristete Aufenthaltserlaubnis beantragen. Danach ist das D7 für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig, mit der Möglichkeit der Verlängerung.

Wann sollte ich mit meinem Visumantrag beginnen?

Sie können ein Visum für passives Einkommen bereits 3 Monate vor Ihrer Abreise nach Portugal beantragen. Wenn Sie Amerikaner sind, müssen Sie sich außerdem einer FBI-Hintergrundüberprüfung unterziehen, die nur 6 Monate lang gültig ist.

Wir empfehlen Ihnen, den Antrag so früh wie möglich zu stellen, damit Sie genügend Zeit haben, Ihre Unterlagen in Ordnung zu bringen und alle Schritte des Visumantrags durchzuführen.

Wie lange dauert das gesamte Verfahren zur Beantragung eines D7-Visums?

Da der Antrag auf ein Visum für passives Einkommen aus zwei Teilen besteht, kann es ein langwieriger Prozess sein, bis Sie eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten. Nachdem Sie Ihren Antrag in Ihrem Land gestellt haben, können Sie mit einer Bearbeitungszeit von etwa 60 Tagen rechnen. Dies kann länger dauern, wenn Sie zusätzliche Dokumente einreichen oder Ihren Antrag korrigieren müssen.

Wenn Ihr Antrag genehmigt ist und Sie nach Portugal fliegen, müssen Sie das befristete D7-Aufenthaltsvisum beantragen, indem Sie einen Termin beim SEF vereinbaren. Die Beantragung eines Termins kann bis zu 120 Tage dauern, je nachdem, wo sich das Büro befindet.

Kann ich das D7-Visum beantragen, während ich in Portugal bin?

Sie können das D7-Visum nicht beantragen, während Sie sich in Portugal aufhalten – Sie müssen es von Ihrem Heimatland aus beantragen und dürfen erst nach der Genehmigung nach Portugal reisen. Sobald Sie in Portugal sind, können Sie eine befristete D7-Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

Pearls of Portugal hilft Ihnen dabei

Eine der besten und kostengünstigsten Möglichkeiten, eine Aufenthaltsgenehmigung in Portugal zu erhalten, ist das D7-Visum, auch bekannt als Visum für passives Einkommen. Das Verfahren ist zwar relativ einfach, aber wenn Sie mit Experten vor Ort zusammenarbeiten, können Sie sicher sein, dass Ihr Antrag korrekt bearbeitet wird. Unser Carefree Visa Program ist die richtige Wahl für Sie!

Bei Pearls of Portugal stehen wir Ihnen bei jedem Schritt zur Seite, um die Vorteile des D7-Visums für Portugal zu nutzen. Erfüllen Sie sich also Ihren Traum vom Leben in Portugal und Kontaktieren Sie uns, damit wir Sie durch den Prozess begleiten können.

1. Einreichung des Visumantrags

  • Beantragung einer NIF (Steueridentifikationsnummer).
  • Eröffnung eines Bankkontos in Portugal.
  • Beglaubigung von Unterschriften.
  • Verwaltung der Legalisierung von Dokumenten, falls zutreffend, in Portugal.
  • Verwaltung der Legalisierung von Dokumenten, falls zutreffend, in der Schweiz.
  • Sammlung, Vorbereitung, Legalisierung, Übersetzung und Übermittlung der ersten Dokumente für den Visumantrag.
  • Erledigung der ersten Verwaltungsformalitäten.
  • Erbringung aller Vertretungsleistungen.
  • Einreichung des Visumantrags bei den zuständigen lokalen Behörden für den Hauptantragsteller und seine
  • Familienangehörigen, einschließlich der unterhaltsberechtigten Personen, falls zutreffend.

2. Weiterverfolgung des Visumantrags

  • Weiterverfolgung und Koordinierung der administrativen Bearbeitung mit den örtlichen Behörden.
  • Nach Annahme des Antrags, Abholung und Übermittlung der Aufenthaltsgenehmigungen.
  • Orientierung und Begleitung bei Besuchen in Portugal.
  • Organisation der notwendigen Termine (insbesondere für das biometrische Verfahren) und Begleitung während des Aufenthalts im Land.

3. Dienstleistungen nach Erteilung des Visums

  • Einreichung des Antrags auf Aufenthaltsgenehmigung.
  • Verfolgung der Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung (nach zwei Jahren).
  • Verschiedene Verwaltungs- und Unterstützungsdienste (Numero de Utente und NISS).
  • „Orientierungsprogramm“: Ziel dieses Programms ist es, eine Orientierung über Portugal zu bieten und einen Überblick über den Lebensstil, die kulturellen Aktivitäten, die Infrastruktur, die Verkehrsmittel, die Gesundheitsdienste und die Geschäftsbereiche zu geben.

How can we help you?

English • Portuguese • Spanish • German • Italian •  French

Schedule a call

Call us now

Send us a message

Wie können wir helfen?

Englisch – Portugiesisch – Spanisch – Deutsch – Italienisch – Französisch

Ein Gespräch Vereinbaren

Direkt Anrufen

Eine Nachricht senden

Verpassen Sie keine Angebote oder Neuigkeiten mehr!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie nicht die neuesten Nachrichten und Angebote!