Das D7 Visa

Das D7 Visa ist ein portugiesisches Einwanderungsvisum, das es nicht-europäischen Staatsbürgern ermöglicht, einen portugiesischen Wohnsitz zu erhalten, sofern sie einen Einkommensnachweis haben, um sich während ihres Aufenthalts in Portugal zu versorgen.

Dieses D7 Visa ist ideal für Rentner oder Unternehmer, die in Portugal leben möchten, ohne große wirtschaftliche Investitionen tätigen zu müssen.

Das D7 Visa kann dann nach einem Jahr für zwei aufeinanderfolgende Zeiträume von jeweils zwei Jahren verlängert und nach fünf Jahren in eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis umgewandelt werden. Darüber hinaus können Sie nach fünf Jahren im Besitz des D7 Visas auch die portugiesische Staatsbürgerschaft beantragen, sofern Sie die anderen im portugiesischen Staatsbürgerschaftsgesetz festgelegten Voraussetzungen erfüllen.

Welche Vorteile hat das D7 Visa

  • Das Recht, in Portugal zu leben, zu arbeiten und/oder zu studieren
  • Einbeziehung von unterhaltsberechtigten Kindern und Eltern in das Visumverfahren
  • Ohne Visum durch den Schengen-Raum mit 26 europäischen Ländern zu reisen
  • In Portugal ein Unternehmen zu gründen
  • Die Möglichkeit, den portugiesischen Steuerstatus “Non-Habitual Resident” (NHR) zu beantragen
  • Qualifizierung für einen dauerhaften Aufenthalt oder die Staatsbürgerschaft in Portugal nach fünf Jahren
  • Portugiesisches Aufenthaltsrecht, einschließlich Bildung und Gesundheitsfürsorge

Welche Vorrausetzungen gibt es beim D7 Visa?

Die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Antrag ist der Nachweis, dass Sie ein regelmäßiges “passives” Einkommen beziehen, das aus einer Rente, Miete, Dividenden oder bestimmten Arten von Kapitalerträgen stammen kann.

  • Die Mindesteinkommensanforderungen variieren je nach der Anzahl der unterhaltsberechtigten Personen, die der Hauptantragsteller einbeziehen möchte, wie folgt:
  • Hauptantragsteller – 100% des Mindestlohns (740 € pro Monat, 8.880 € pro Jahr)
  • Ehepartner oder Eltern des Hauptantragstellers – 50% des Mindestlohns pro Person (370€ pro Monat, 4.440 € pro Jahr)
  • Unterhaltsberechtigte Kinder – 30% des Mindestlohns pro Person (222€ pro Monat, 2.664 € pro Jahr)
  • Es ist ratsam, einen Mindestbetrag in Höhe von 12 Monatseinkommen auf einem portugiesischen Bankkonto zu halten.
  • Anspruchsberechtigte Familienangehörige Der Hauptantragsteller ist berechtigt, die folgenden unterhaltsberechtigten Familienangehörigen in seinen Antrag aufzunehmen
    • Ein Ehepartner oder Lebensgefährte
    • Ein minderjähriges oder behindertes Kind
    • Kinder über 18 Jahre, die unverheiratet sind und an einer Bildungseinrichtung in Portugal studieren
    • Unterhaltsberechtigte Eltern des Hauptantragstellers oder seines Ehepartners
    • Minderjährige Geschwister, die rechtlich als unterhaltsberechtigt für den Hauptantragsteller gelten

Welche Steuervorteile hat das D7 Visa?

Wenn Sie ein D7 Visa in Portugal haben, sind Sie berechtigt, Das Steuerprogramm für “residente não habitual ” (NHR) zu nutzen. Die NHR ist ein großzügiges Steuerprogramm mit zahlreichen Vorteilen in Bezug auf Ihr Gesamteinkommen. Es bietet für einen Zeitraum von bis zu zehn Jahren steuerfreie Anreize für bestimmte Kategorien.

Im Folgenden sind die Einkommensarten aufgeführt, die für das NHR-Programm in Frage kommen:

  • Ausschüttungen
  • Einkünfte aus Immobilien
  • Kapitalerträge
  • Staatliche und betriebliche Renten
  • Lizenzgebühren
  • Unternehmensgewinne und Gewinne aus selbständiger Tätigkeit, die aus förderfähigen Berufen stammen (jedoch unter Berücksichtigung der einschlägigen Doppelbesteuerungsabkommen)

Ab 2020 werden Rentner, die sich für die NHR-Steuerregelung registrieren lassen, nu1 mit einem Steuersatz von 10 % auf die Renten besteuert.

Welche Unterlagen werden für den Antrag benötigt?

Erforderliche Unterlagen für das D7 Visa in Portugal:

  • D7-Antragsformular
  • Gültiger Reisepass
  • 2 Fotos in Reisepassgröße
  • Nachweis über ein regelmäßiges Einkommen oder ein passives Einkommen
  • Nachweis eines Wohnsitzes in Portugal
  • Strafrechtlicher Hintergrund-Check
  • Gültige Reiseversicherung mit Krankenversicherungsschutz (in Portugal)
  • Kontoauszüge der letzten 6 Monate

Wie sieht der Antragsprozess für das D7 Visa aus?

Der kann bei einer Botschaft oder in Portugal eingereicht werden. Die Beantragung eines befristeten Visums kann zwischen 60 Tagen und 4 Monaten dauern, sofern Sie alle erforderlichen Informationen eingereicht haben.

Die Beantragung des D7 Visa hängt davon ab, wo Sie in Portugal einen Antrag stellen. Wenn Sie in Lissabon oder Porto wohnen, kann es bis zu 120 Tage dauern, bis Sie einen Termin bei der SEF erhalten.

Sobald die SEF Ihre Dokumente und biometrischen Daten gesammelt hat, dauert es etwa drei Wochen, bis Ihre Aufenthaltskarte an Ihre portugiesische Adresse geschickt wird.

Wie wird der Antrag eingereicht?

  1. Beantragen Sie das D7 Visa von Ihrem Heimatland außerhalb der Europäischen Gemeinschaft / des EWR / der Schweiz oder durch einen Anwalt in Portugal
  2. Vereinbaren Sie einen Termin bei der SEF und registrieren Sie Ihre biometrischen Daten
  3. Erhalten Sie Ihr D7 Visa in Portugal

Dienstleistungen

1. Einreichung des Visumantrags

  • Beantragung einer Steueridentifikationsnummer (NIF).
  • Eröffnung eines Bankkontos in Portugal.
  • Anerkennung der Unterschriften.
  • Organisation der Legalisierung von Dokumenten in Portugal, falls erforderlich
  • Organisation der Legalisierung von Dokumenten in der Schweiz, falls erforderlich.
  • Sammlung, Vorbereitung, Legalisierung, Übersetzung und Übermittlung der ersten Unterlagen zur
  • Unterstützung des Visumantrags.
  • Koordinierung der ersten Verwaltungsformalitäten.
    Bereitstellung aller Vertretungsdienste.
  • Einreichung des Visumantrags bei den zuständigen
  • Behörden vor Ort für den Hauptantragsteller und seine Familienangehörigen, einschließlich der unterhaltsberechtigten Personen, sofern zutreffend.

2. Nachbereitung des Visumantrags

  • Weiterverfolgung und Koordinierung der administrativen Abwicklung mit den örtlichen Behörden.
  • Nach Annahme des Antrags, Abholung und Übermittlung der Aufenthaltstitel.
  • Orientierung und Begleitung bei Besuchen in Portugal.
  • Organisation der notwendigen Termine (insbesondere für das biometrische Verfahren) und Betreuung während des Aufenthalts im Land.

3. Dienstleistungen nach Erhalt des Visums

  • Einreichung des Antrags auf Erteilung eines Aufenthaltstitels.
  • Weiterverfolgung der Verlängerung von Aufenthaltstiteln (nach zwei Jahren).
  • Verschiedene Verwaltungs- und Unterstützungsdienste (Numero de Utente und NISS).
  • “Orientierungsprogramm”: Ziel dieses Programms ist es, einen Überblick über die Lebensweise, die kulturellen Aktivitäten, die Infrastrukturen, das Verkehrswesen, die Gesundheitsdienste und die Handelsbereiche Portugals zu geben.

Jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns vereinbaren

How can we help you?

Send us a message

Wie können wir helfen?

Eine Nachricht senden

Verpassen Sie keine Angebote oder Neuigkeiten mehr!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie nicht die neuesten Nachrichten und Angebote!