Rentner in Portugal

Möchten Sie sich im Ausland zur Ruhe setzen? Dann suchen Sie nicht weiter als unsere charmante, kulturell-historisch-gastronomisch reiche Küstenschönheit – Portugal.

Das Land, das im Global Retirement Index von International Living für das Jahr 2022 an vierter Stelle steht, ist in letzter Zeit als Lebens- und Ruhestandsort sehr beliebt geworden – nicht nur wegen seiner Kultur, Geschichte, Gastronomie oder seines Wetters, sondern auch wegen der erschwinglichen Lebenshaltungskosten und des relativ einfachen Integrationsprozesses, den es Expatriates aus aller Welt bietet – insbesondere EU-Bürgern. Ein weiterer wichtiger Indikator für die hohe Lebensqualität in Portugal ist der Weltfriedensindex des IEP (Institute for Economics & Peace), in dem das Land den sechsten Platz belegt und damit im Jahr 2022 das sechst sicherste Land der Welt ist.

In den letzten Jahren sind viele Rentner aus der ganzen Welt nach Portugal gezogen. Für EU-Bürger ist das ganze Verfahren ziemlich einfach – alles, was Sie brauchen, ist eine Aufenthaltsgenehmigung von der SEF (Portugiesische Einwanderungsbehörde) in Ihrer Region. Eine Liste aller SEF-Büros finden Sie hier.

Für Nicht-EU-Bürger ist es etwas weniger einfach: Sie müssen ein D7-Visum beantragen und erhalten eine Genehmigung. Die Grundlage für die Beantragung ist Folgendes:

  • Nachweis eines ausreichenden passiven Einkommens außerhalb Portugals (nicht weniger als der nationale Mindestlohn – 740,83 €)
  • Einen gültigen Reisepass
  • Meldebescheinigung
  • Nachweis über eine Krankenversicherung
  • Strafregisterauszug
  • Portugiesischer Kontoauszug
  • Portugiesischer NIF
  • Geburts- oder Heiratsurkunde
  • Zwei Farbfotos

Das D7-Visum kann nach einem Jahr für zwei aufeinander folgende Zeiträume von zwei Jahren verlängert und nach fünf Jahren in eine Daueraufenthaltsgenehmigung umgewandelt werden. Sie können zu diesem Zeitpunkt auch die Staatsbürgerschaft beantragen, wenn Sie dies wünschen.

Nachstehend finden Sie, nach Themen geordnet, alles, was Sie über den Ruhestand wissen müssen. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Artikel über den Umzug nach Portugal, das D7-Visum oder Sie können uns direkt kontaktieren.

Alles was Sie brauchen

STEUERVORTEILE FÜR RENTNER IN PORTUGAL

Ein Grund, warum so viele Rentner Portugal für ihren Ruhestand wählen, sind die beträchtlichen Steuervorteile, die das Land neuen Einwohnern bietet.

Im Jahr 2009 wurden die portugiesischen Ruhestandsgesetze erheblich geändert, um das Land für Ausländer attraktiver zu machen. Die Regierung führte die Regelung für nicht gewöhnliche Steuerpflichtige (NHR) ein, die es Gebietsansässigen ermöglicht, von einem ermäßigten pauschalen Einkommensteuersatz anstelle der regulären Steuersätze zu profitieren, die bis zu 48% betragen. Dies gilt auch für Rentner.

Der NHR-Status steht jedem offen, der in den letzten fünf Jahren nicht in Portugal steuerlich ansässig war. Alles, was Sie brauchen, um sich zu qualifizieren, ist ein internationales Einkommen – dazu gehören Renten, Gehälter, Geschäftseinkünfte, Investitionserträge, Mieteinnahmen und Kapitalgewinne -, das in Portugal zehn Jahre lang von der Steuer befreit ist. Während dieses Zeitraums sind Sie auch von der Steuer auf Ihr Gesamtvermögen befreit. Alle in Portugal erzielten Einkünfte werden mit einem Pauschalsteuersatz von 20% besteuert und nicht mit den nach Einkommensgruppen gestaffelten Steuersätzen, die bis zu 48% betragen können.

Alle in Portugal steuerlich ansässigen Personen müssen Steuern auf ihr weltweites Einkommen zahlen. Sie werden als Steuerinländer behandelt, wenn Sie mehr als 183 Tage in einem Steuerjahr im Land wohnen oder wenn Sie eine Immobilie besitzen, die Ihren langfristigen Wohnsitz im Land bestätigt. Wenn Sie sich zu Steuerzwecken als in Portugal ansässig registrieren lassen, können Sie dies entweder sofort oder bis zum 31. März des Folgejahres tun. Dementsprechend müssen alle Einwohner eine jährliche Steuererklärung ausfüllen, in der sie ihr Einkommen angeben. Portugal hat mit allen EU-Ländern und den meisten Nicht-EU-Ländern Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen, die eine Doppelbesteuerung verhindern. Mit dem Erwerb dieses besonderen Steuerstatus erhebt der portugiesische Staat einen Pauschalbetrag von 10 % auf Ihre internationale Rente.

Eine weitere Möglichkeit, sich hier erfolgreich und mit besonderen Vorteilen zur Ruhe zu setzen, ist das Golden Visa Programm.

ALLGEMEINES ZUM RENTENANSPRUCH NACH EUROPARECHT (DRV)

Im Europarecht verständigen sich alle europäischen Länder auf einheitliche Regelungen zur sozialen Sicherheit. Sollten Sie also im Laufe Ihres Berufslebens in verschiedenen europäischen Staaten gearbeitet haben, werden diese Rentenzeiten aus allen Ländern zusammengezählt und addiert. Sie erhalten dann jeweils die Renten aus den Ländern, in denen Sie gearbeitet haben. Bitte beachten Sie jedoch, dass in allen Ländern verschiedene Voraussetzungen für einen Rentenanspruch gelten. Ob Sie die Voraussetzungen erfüllen, prüft jeweils der Versicherungsträger des Staates, in dem Sie gearbeitet haben. Es ist also möglich, auch mehrere Teilrenten aus unterschiedlichen Ländern zu erhalten, auch wenn Sie sich in Portugal niederlassen möchten. Die Höhe der Rente richtet sich allein nach den Bestimmungen des jeweiligen Landes.

ALS RENTNER IN PORTUGAL – GEHT DAS?

Als Rentner können Sie Ihre Rente problemlos in anderen EU-Mitgliedstaaten beziehen. Sie müssen kein Konto mehr in Ihrem Heimatland haben, aber es kann auf Ihr portugiesisches Konto übertragen werden. Wenn Sie Teilrenten aus anderen Ländern beziehen, müssen Sie nicht für alle inländische Konten führen. Diese Beträge können auch auf ein portugiesisches Konto überwiesen werden. Für die Überweisung benötigen Sie lediglich eine internationale IBAN und BIC.

Wie richte ich ein portugiesisches Bankkonto ein?

Die Einrichtung eines portugiesischen Bankkontos kann Ihr Leben viel einfacher machen, wenn Sie hierher ziehen. Es gibt viele Banken im Land, aber nur eine ist öffentlich – Caixa Geral de Depósitos (CGD). Sie ist eine sehr solide Bank, aber ihre Gebühren sind im Laufe der Jahre gestiegen, was einige Leute von ihr abhält. Wenn Sie jedoch vorhaben, sich für viele Dienstleistungen auf eine Bank zu verlassen, ist dies eine gute Option. Die unten aufgeführten Privatbanken bieten alle eine große Auswahl an Möglichkeiten – Ihre Entscheidung sollte von der Priorität Ihrer Bedürfnisse abhängig gemacht werden.

  • Millennium BCP – die größte private Finanzgruppe in Portugal und die zweitgrößte in Bezug auf den Marktanteil
  • Santander – die bessere Wahl, wenn Sie einen Wohnkredit aufnehmen möchten
  • Montepio – eine große sozialwirtschaftliche Gruppe, die eine Bank und eine Reihe von Unternehmen umfasst, deren Dienstleistungen von Versicherungen bis zur Verwaltung von Wohnheimen reichen
  • BPI – gilt als eine der solidesten Banken, aber ihr Dienstleistungsangebot bleibt etwas hinter dem zurück, was man sich wünschen würde

Wenn Sie nicht vorhaben, viel mit Ihrem Konto zu machen, dann ist eine Bank ohne Unterhaltskosten die beste Wahl für Sie. Die vertrauenswürdigste Option ist ActivoBank – eine kostengünstige Bank unter Millennium BCP. Sie zahlen nicht nur keine Gebühren, sondern können auch alles bequem von zu Hause aus einrichten.

Was Sie für die Einrichtung eines Kontos benötigen, ist von Bank zu Bank unterschiedlich, aber drei Dokumente sind unerlässlich:

WIE FUNKTIONIERT DAS PORTUGIESISCHE GESUNDHEITSSYSTEM?

Wenn Sie sich in Portugal zur Ruhe setzen, beginnt ein neues Leben, und Sie sollten nicht an das Schlimmste denken, was passieren könnte. Die Gesundheitsfürsorge ist jedoch ein sehr wichtiger Aspekt bei der Entscheidung, wo man sich niederlässt.

Das portugiesische Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt und steht laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) weltweit auf Platz 12. Die medizinische Grundversorgung in Portugal ist in allen öffentlichen Gesundheitseinrichtungen kostenlos, und die Zuzahlungen für Behandlungen sind recht günstig. Ein großer Nachteil sind jedoch die manchmal langen Wartezeiten bei der Terminvergabe. Im Allgemeinen wird Einwanderern empfohlen, eine private Krankenversicherung abzuschließen. Diese kann zwar etwas teurer sein, bietet Ihnen aber nicht nur schnellere Leistungen, sondern auch Zugang zu privaten Krankenhäusern, in denen internationale Ärzte arbeiten, die möglicherweise andere Sprachen sprechen. Englischsprachige Ärzte finden Sie vor allem in den Regionen der Algarve sowie in und um Lissabon und Porto.

Englischsprachige Ärzte/Einrichtungen English speaking hospitals/doctors

Deutschsprachige Ärzte/Einrichtungen

Versicherungen, die Sie in Portugal brauchen

Wie im vorherigen Punkt erläutert, lohnt es sich, in Portugal eine private Krankenversicherung abzuschließen. Die oben genannten Ärzte arbeiten oft in privaten Krankenhäusern, die nicht nur für das öffentliche Gesundheitssystem zugänglich sind. Alle privaten Anbieter haben bestimmte Versicherungsangebote, die mit einem monatlichen Preis verbunden sind und zusammen mit diesem die abgedeckten Leistungen bestimmen.

Die meisten Versicherungspolicen decken keine Zahnarztbesuche ab, so dass es ratsam ist, dafür eine Zusatzversicherung abzuschließen. Einige beliebte Krankenversicherungen sind Médis, Medicare, Allianz, Advancecare und Mgen Seguros.

Lebenshaltungskosten in Portugal

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind die Lebenshaltungskosten in Portugal etwa 20 % niedriger. Es ist jedoch zu beachten, dass die tatsächlichen Kosten von der jeweiligen Region und den persönlichen Lebensbedingungen abhängen.

Miete

In touristischen Gebieten beispielsweise sind die Mietpreise in den Sommermonaten deutlich höher, da viele Menschen Häuser und Wohnungen für mehrere Wochen für den Urlaub mieten. Oft ist ein Anstieg von etwa 20 % zu beobachten, der sich erst nach den Sommermonaten wieder reguliert. Wenn Sie also planen, nach Portugal zu ziehen, ist es ratsam, im Herbst oder Winter nach einer geeigneten Wohnung zu suchen, um einen Anstieg der Mietpreise zu vermeiden. Im Durchschnitt sollten Sie für eine Ein- oder Zweizimmerwohnung, je nach Lage und Ausstattung, zwischen 600 und 1200€ rechnen. Die Mieten in den Stadtzentren von Porto und Lissabon können höher sein, so dass es sich lohnt, auch nach Wohnungen in den Außenbezirken Ausschau zu halten.

Verkehrsanbindung

Diese Gebiete haben oft gute Zug- oder Fährverbindungen, so dass man leicht ins Zentrum pendeln kann. Sowohl in Lissabon als auch in Porto gibt es kostengünstige Monatskarten, mit denen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Stadtgebiet nutzen können – in der Regel mit einer Ermäßigung für ältere Menschen. Die Karte für Lissabon heißt VIVA und die für Porto Andante. Sie können sich auch überlegen, ein Auto zu mieten oder Ihr eigenes mitzubringen – alle Informationen dazu finden Sie hier.

Versorgungseinrichtungen

Es ist wichtig zu erwähnen, dass viele Häuser und Wohnungen in Portugal nicht über eine Zentralheizung verfügen. Daher wird in vielen Fällen mit Strom geheizt, weshalb die Stromrechnungen im Winter oft höher ausfallen können. Außerdem verwenden viele Häuser, vor allem ältere, Gas statt Strom für Dinge wie den Herd und den Warmwasserspeicher. In diesem Fall können Sie sich das Gas entweder von Ihrem Stromversorger liefern lassen, z. B. von der EDV, oder Sie können die Gasflasche selbst kaufen. Die Preise für Gas sind im Jahr 2022 enorm gestiegen, so dass reine Stromverträge zu empfehlen sind – auch weil Gas viel gefährlicher ist.

Die Wasserrechnungen sind in der Regel überall billiger und betragen beispielsweise in einer Zweizimmerwohnung nicht mehr als 20 €.

Telefonkarte/Kabelfernsehen/Internet sind in der Regel im Paket erhältlich und hängen ganz von Ihren Vorlieben ab. Beliebte Anbieter sind NOS, MEO und Vodafone – alle mit unterschiedlichen Paketen und Leistungen. Ihre Wahl hängt hauptsächlich davon ab, wie schnell Ihr WLAN sein soll, wie viel Datenvolumen Sie monatlich auf Ihrem Telefon haben möchten, wie viele Kanäle Sie auf Ihrem Fernseher sehen möchten und ob Sie mehr als eine Person versorgen möchten. Weitere Informationen und einen Tarifvergleich finden Sie hier.

Lebensmittel

In Portugal gibt es viele Supermärkte, die sich im Allgemeinen preislich nicht stark unterscheiden. Am besten besorgen Sie sich eine Karte (z. B. mit einer mobilen App) für die Lebensmittelgeschäfte in Ihrer Nähe. Beliebte Supermärkte wie Continente, Pingo Doce und Minipreço arbeiten mit einem Kundenkartensystem; Lidl und Aldi zum Beispiel haben mobile Apps – beide bieten Ihnen spezielle Rabatte und schnelle Informationen über Angebote und den wöchentlichen “Folheto” (ein Faltblatt mit den vergünstigten Produkten der Woche/des Wochenendes).

Folheto supermercado
Beispiel für ein “Folheto”

Lebensmittel

Die portugiesische Ernährung gilt als recht gesund. Eine typische Mahlzeit besteht aus:

  • einer Suppe (meist einfach mit Gemüse);
  • einem Hauptgericht, das in der Regel aus Fleisch oder Fisch und einem Kohlenhydrat wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln besteht, begleitet von einem einfachen Salat (in der Regel Salat, Zwiebel und Tomate);
  • Nachtisch – in der Regel ein Stück Obst, ein Gebäck wie ein Pastel de Nata oder eine typische schwerere Süßigkeit (wie Pão de Ló, Bolo de Bolacha, Pudim de Ovos oder Leite Creme)
  • Kaffee – ein Espresso in einer kleinen Tasse

Die portugiesische Küche ist sehr fleischlastig, vor allem mit Rind- und Schweinefleisch. Ein sehr beliebtes Gericht, Cozido à Portuguesa, besteht eigentlich nur aus verschiedenen Fleischsorten und Enchidos (mit Schweinefleisch gefüllte Kutteln, die auf verschiedene Weise zubereitet werden), die mit Gemüse und Kartoffeln kombiniert werden. Auch Fisch ist sehr gefragt, allerdings hauptsächlich in den Küstenstädten. Die vielen Kabeljau-Gerichte werden jedoch überall im Land gegessen – einige beliebte sind Bacalhau à Brás, Bacalhau à Gomes de Sá und Bacalhau com Natas.

Allen diesen Gerichten ist gemeinsam, dass sie schwer sind – in Portugal isst man gut und in großen Mengen. Auch bei den Getränken gibt es keine Ausnahme – Wein und Bier sind die bevorzugten Getränke, vor allem wenn man auswärts isst.

Eine Mahlzeit in einem traditionellen portugiesischen Restaurant (liebevoll “tasco” genannt) kostet zwischen 5 und 10 €, wobei Getränk, Dessert und Kaffee in der Regel inbegriffen sind – dies wird “Prato do Dia” genannt. Gehobene Restaurants kosten in der Regel zwischen 10 € und 25 € pro Person. Dies hängt jedoch von der jeweiligen Stadt und dem Stadtviertel ab – das Stadtzentrum von Lissabon zum Beispiel ist im Laufe der Jahre sehr viel teurer geworden.

Kleidung

Was Kleidung betrifft, so finden Sie in den meisten Städten alle gängigen Geschäfte in Einkaufszentren. Die beliebtesten sind das Centro Comercial Colombo in Lissabon und Norteshopping in Porto. Es gibt auch viele Secondhand-, Vintage- und Wohltätigkeitsläden mit günstigeren Preisen, vor allem in Lissabon und Porto. Eine beliebte Secondhand-Kette ist zum Beispiel Humana.

Die besten Gebiete für den Ruhestand

Obwohl Porto und Lissabon die größten und beliebtesten Städte sind, sind die Zentren nicht die beste Wahl für Ruheständler. Es gibt viele weniger bekannte Orte, die ein großes Potenzial haben.

Algarve

Die Algarve ist eine große Region im Süden Portugals, die viele verschiedene Städte umfasst, die sich stark voneinander unterscheiden. Vilamoura und Albufeira zum Beispiel sind vor allem für ihr Nachtleben und ihre luxuriösen Hotels und Resorts bekannt und in den Sommermonaten sehr gefragt und touristisch. Im Folgenden finden Sie einige ruhigere und günstigere Orte in der Region.

Monchique 

Monchique ist eine atemberaubend schöne Stadt in den Bergen, die liebevoll “der Garten der Algarve” genannt wird. Hier können Sie herrliche Wanderungen mit Blick auf die Berglandschaft und den Atlantik unternehmen und die einzigartige Kombination aus wunderschöner Natur, der berühmten Handwerkskunst der Stadt und Wellnesseinrichtungen genießen. Ein idealer Ort für alle, die Ruhe und eine atemberaubende Natur suchen.

Burgau

Burgau, Algarve. Eingesandt für unseren Fotowettbewerb. ©Ana Jorge Gomes

Dieses kleine Fischerdorf ist ideal, wenn Sie die wilde Natur der westlichen Algarve lieben, aber auch die Annehmlichkeiten eines leicht touristischen Strandortes genießen möchten. Es hat ein paar nette Bars und Restaurants und zwei kleine Supermärkte und ist besonders geeignet, wenn Sie sich für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Essen, Surfen, Klettern und Coasteering interessieren.

Salema

Ein wunderschönes kleines Fischerdorf in einer Bucht mit klarem, blauem Wasser und weiß getünchten Häusern. Es ist der ideale Ort, wenn Sie gerne entlang der atemberaubenden Klippen wandern und weiße Sandstrände genießen. Der Ort liegt im Südwesten der Algarve, etwa 20 Autominuten von der größeren.

Monte Clérigo (Aljezur)

Ein sehr ruhiges Dorf mit nur ein paar Häusern an der Küste, das im Sommer hauptsächlich von Surfern und portugiesischen Familien besucht wird. Bei Sonnenuntergang versammeln sich die Gruppen oft auf den Terrassen der Häuser, um die Aussicht zu genießen und sich zu entspannen. Die Stadt Aljezur ist nur 10 Autominuten entfernt und ebenfalls sehr ruhig, mit schöner Architektur und einigen historischen Stätten ausgestattet. Die perfekte Wahl für Ruhesuchende, die immer Flip-Flops an den Füßen haben – und jede Menge Meeresfrüchte zum Essen.

Nazaré

Ein wunderschönes halbmondförmiges Dorf am Meer. Es ist sehr bekannt für seine Sandstrände mit großartigen Wellen, die von Surfern aus der ganzen Welt gesucht werden. In den Sommermonaten ist es ziemlich touristisch, aber es ist immer noch eine ruhige, friedliche Gegend, die viel von ihrer traditionellen portugiesischen Fischerdorfkultur und -weise bewahrt hat.

Braga

Das im Norden gelegene Braga ist die perfekte Wahl, wenn Sie Ruhe und Frieden suchen, aber dennoch die Vorteile des Stadtlebens genießen möchten. Braga ist eine der ältesten Städte des Landes und daher sehr geschichtsträchtig und mit einer wunderschönen römischen Architektur ausgestattet. In den letzten Jahren hat die Stadt auch kulturell immer mehr an Bedeutung gewonnen.

Braga ist bei Einwanderern aus aller Welt sehr beliebt, da es ein reichhaltiges Angebot an Annehmlichkeiten bietet, aber im Vergleich zu Porto – der nächstgrößeren Stadt – preiswerter ist. Deshalb ist Braga auch zu einem kleinen Schmelztiegel geworden. Die örtliche Universität, die Universität von Minho, spielt ebenfalls eine große Rolle für die wachsende Vielfalt und Jugendlichkeit der Stadt.

Cascais

Eine Stadt mit Strand, nur 30 Autominuten außerhalb von Lissabon. Historisch gesehen war Cascais die Sommerresidenz des portugiesischen Adels und ist bis heute eine reiche Gegend geblieben, so dass sich die Preise nicht wesentlich von denen in Lissabon unterscheiden. Allerdings geht es hier viel ruhiger zu, und das Angebot an Kultur und lokaler Gastronomie ist nach wie vor groß. Da es so zentral gelegen ist, wird es nicht schwer sein, englischsprachige Einheimische zu finden.

Covilhã

Covilhã. Eingesandt für unseren Fotowettbewerb. ©Filipe Rodrigues

Covilhã liegt im Bezirk Castelo Branco und ist eine kleine Stadt in der Nähe der Serra da Estrela. Sie ist recht klein und in zwei Teile unterteilt: den “oberen Teil”, in dem sich das historische Zentrum und das Gebiet in der Nähe des Hauptcampus der Universität befinden, und den “unteren Teil”, in dem sich Supermärkte, Restaurants und ein Einkaufszentrum befinden. Die Kernbevölkerung der Stadt besteht aus älteren Menschen, aber ähnlich wie in Braga zieht die Universität viele junge Leute und Ausländer an, so dass es für Sie einfacher ist, sich in die Gemeinschaft zu integrieren. Eine gute Wahl für Menschen, die eine ländliche, lokale und traditionelle Erfahrung suchen und denen Strände und sonniges Wetter nicht so wichtig sind.

Ponte de Lima

Ponte de Lima liegt fast ganz im Norden Portugals und ist eines der ältesten Dörfer Portugals – erstaunlich reich an römischer Architektur und Geschichte, was es zu einer unglaublichen Wahl macht, wenn Sie eine sehr klassische portugiesische Lebenserfahrung machen wollen. Obwohl es kleiner ist und es weniger Ausländer gibt, werden Sie sich hier nicht langweilen. Viele portugiesische Traditionen wie der Gesangsstil desgarrada, typische Handwerkskunst (‘Artesanato’) und religiöse Feste (‘romarias’) sind hier üblich. Sollte Ihnen doch einmal langweilig werden, ist es nur eine kurze Fahrt nach Spanien und in andere kleine portugiesische Städte in der Umgebung – ebenfalls voller Geschichte und Kultur.

Freizeitaktivitäten in Portugal

Portugal ist das älteste Land Europas und daher voller Geschichte – überall gibt es Museen, Kirchen, Gärten und verschiedene Sehenswürdigkeiten und Architekturen zu erkunden und zu sehen.

Kultur

Auch kulturell ist Portugal sehr reich, jeden Tag gibt es Veranstaltungen wie Konzerte, Workshops, Filmvorführungen und Theaterstücke, die Sie besuchen können. Filme in Portugal werden oft nicht synchronisiert (außer Kinderfilme), d. h. sie werden in ihrer Originalsprache mit portugiesischen Untertiteln gezeigt. Theaterstücke werden in der Regel in portugiesischer Sprache aufgeführt, was am Anfang etwas schwierig sein kann, Ihnen aber auch hilft, die Sprache zu lernen. Portugal ist auch für seine zahlreichen Musikfestivals bekannt, die im Allgemeinen in den Sommermonaten stattfinden, mit einigen Ausnahmen im Herbst/Winter.

Nightlife

Die Abendveranstaltungen, vor allem in den Großstädten und an der Algarve, können ein wunderbarer Ausgleich zum Alltag sein. Viele Restaurants und Bars bieten Live-Musik und laden zum Tanzen und Eintauchen in die portugiesische Kultur ein. Auch das Nachtleben spielt in diesen Städten eine große Rolle – die Algarve ist vor allem für ihre vielen Nachtclubs bekannt, während in Porto und Lissabon eher eine Bar- und Straßenkultur herrscht, wobei Orte wie Bairro Alto, Rua Cor de Rosa, Cais do Sodré (Lissabon) und Cordoaria, Galerias und Mártires da Liberdade (Porto) die beliebtesten sind. Bei diesen Veranstaltungen und an diesen Orten kommen viele verschiedene Kulturen zusammen, und man kann viele neue Leute kennenlernen.

Last but not least, und wahrscheinlich eine der besten Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen, ist ein Roadtrip entlang der wunderschönen portugiesischen Küste. Portugals Strände gehören zu den schönsten der Welt, und insbesondere die Algarve ist bekannt für ihre vielen Strände zum Entspannen und Schwimmen. Da wird Ihnen nie langweilig werden.

Welche Arten von Fitnessangeboten gibt es in Portugal?

Um Ihre Gesundheit in Schwung zu halten, können Sie aus allen Arten von Sportangeboten wählen. Von Fitnessstudios über Golfplätze bis hin zu Wassersportarten wie Surfen oder Segeln gibt es für jeden eine Aktivität. Zahlreiche Wanderwege laden außerdem dazu ein, Land und Natur auf eigene Faust zu erkunden.

Beliebtes Wandergebiet Passadiços do Paiva. Eingesandt für unseren Fotowettbewerb ©Sara Pereira

Fitnessstudios finden Sie in allen Regionen des Landes – die Preise richten sich immer nach dem jeweiligen Angebot. Wenn Sie nur an einem normalen Training im Fitnessstudio interessiert sind, kostet eine Mitgliedschaft etwa 30 € pro Monat. Wenn Sie auch an Fitnesskursen teilnehmen möchten oder ein Studio suchen, das auch über ein Schwimmbad und eine Sauna verfügt, kann der Preis bis zu 125 € pro Monat betragen. Es ist ratsam, die Angebote verschiedener Fitnessstudios zu vergleichen und gegebenenfalls nach kostenlosen Kursen zu fragen, um sicherzugehen, dass sie Ihnen gefallen.

Fußball ist zwar die bei weitem beliebteste und meistgespielte Sportart im Land, aber auch Golf ist weit verbreitet und für Rentner wahrscheinlich die bessere Wahl. Überall im Land finden Sie wunderschöne Golfclubs inmitten der Natur mit zahlreichen Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Preisspanne für diese Plätze ist sehr groß. Wenn Sie Ihre Golfausrüstung mitbringen, zahlen Sie nur für den gebuchten Kurs oder die Stunden, die Sie spielen. Oft gibt es Rabatte, wenn Sie in Gruppen spielen oder in den angrenzenden Restaurants etwas essen.

Wassersport, insbesondere Surfen, ist in Portugal weit verbreitet, und Surfkurse sind besonders im Sommer sehr beliebt. Einige Surfschulen bieten auch Kurse für Erwachsene und Rentner an. Da es in Portugal viele Surfschulen gibt, sind die Preise nicht allzu hoch. Sie zahlen zwischen 15 € und 25 € für eine Stunde, und da Sie als Anfänger noch kein Surfbrett haben, ist die Ausrüstung im Preis inbegriffen. Um herauszufinden, ob Surfen das Richtige für Sie ist, können Sie um eine kostenlose Unterrichtsstunde bitten. Auch Segeln könnte eines Ihrer neuen Hobbys werden. Vor allem an der Algarve gibt es einige Segelschulen, bei denen Sie sich anmelden können. Oft gibt es spezielle Angebote und Kurse für Rentner und sogar englischsprachige Lehrer.

Lernen Sie die Sprache, wenn Sie sich in Portugal zur Ruhe setzen

Wie lernt man am besten die Sprache?

Wenn Sie sich in Portugal zur Ruhe setzen, sollten Sie auch versuchen, die Sprache zu lernen. Sprachschulen in Portugal bieten ein breites Spektrum an Kursen an, aber wenn Sie die Sprache lieber von zu Hause aus lernen möchten, gibt es auch viele Online-Kurse und Apps wie Babbel und Duolingo, die sich besonders für die Vertiefung des Wortschatzes eignen, aber weniger für die Festigung der Grammatik und der Kommunikation. Einige beliebte portugiesische Sprachschulen sind CIAL in Lissabon und CEL in Porto.

Das Sprechen ist beim Erlernen der portugiesischen Sprache von entscheidender Bedeutung, denn die phonetische Struktur ist komplex, was die Aussprache vieler Wörter oft erschwert. Das erfordert viel Übung, weshalb wir die Teilnahme an einem entsprechenden Kurs empfehlen. Wie schnell Sie die Sprache lernen, kann auch von Ihren Sprachkenntnissen abhängen. Menschen, die Französisch oder Spanisch sprechen, fällt es oft leichter, Portugiesisch zu lernen, da die Sprachen in ihrer Grundstruktur und ihrem Wortschatz sehr ähnlich sind.

Wenn Sie bereits Vorkenntnisse haben, wäre ein Sprachtandem für Sie geeignet. In den sozialen Medien gibt es oft Gruppen, die regelmäßige Veranstaltungen anbieten, bei denen Sie nicht nur Gleichgesinnte, sondern auch Einheimische treffen, mit denen Sie hoffentlich ein Tandem ausprobieren können.

Wie Pearls of Portugal Ihnen helfen kann

Wir von Pearls helfen Ihnen während des gesamten Prozesses, nach Portugal zu kommen und eine Wohnung zu finden. Von dem Moment an, in dem Sie sich mit uns in Verbindung setzen, tun wir alles, was in unserer Macht steht, um sicherzustellen, dass sowohl Ihre Ankunft als auch Ihr Aufenthalt so reibungslos wie möglich verlaufen. Unsere Dienstleistungen enden nicht in dem Moment, in dem Sie sich niedergelassen haben – abgesehen von einer umfassenden Recherche und Beratung, welche Immobilien für Sie am besten geeignet sind, bieten wir einen kostenlosen Kundendienst und Unterstützung bei jedem Schritt des Integrationsprozesses.

Sie müssen sich keinen Stress machen, wenn Sie z. B. wissen, welches Visum Sie wie beantragen müssen, ein portugiesisches Bankkonto eröffnen, eine NIF-Nummer erhalten, wissen, welchen Architekten und welche Baufirmen Sie im Falle einer Renovierung beauftragen müssen, und vieles mehr, was Sie auf dieser Seite finden. Sie können uns auch für eine kostenlose Beratung kontaktieren.

 

How can we help you?

Send us a message

Wie können wir helfen?

Eine Nachricht senden

Verpassen Sie keine Angebote oder Neuigkeiten mehr!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie nicht die neuesten Nachrichten und Angebote!