Der perfekte zweiwöchige Roadtrip in Portugal

Träumen Sie von einem Roadtrip durch das sonnige Portugal, bei dem Sie die Fenster herunterkurbeln und sich um nichts in der Welt kümmern müssen?

Wir werden unser Bestes tun, um diesen Traum wahr werden zu lassen! Im Folgenden finden Sie die besten Orte, Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Spezialitäten, damit Ihr zweiwöchiger Roadtrip durch Portugal unvergesslich wird.

Lassen Sie uns die perfekte Investition für Sie in Portugal finden

In Portugal gibt es so viele Sehenswürdigkeiten, dass es schwer fällt, sich für eine Stadt oder einen Ort zu entscheiden, den man besuchen möchte. Letztlich hängt alles von Ihren Vorlieben ab – ob Sie eine eher touristische oder eine abgelegene Route bevorzugen. Wie es der Zufall will, bietet Portugal viele verschiedene Reiserouten für alle Wünsche. Die Route, die wir ausgewählt haben, ist eine Mischung aus beidem, so dass jeder Reisende zufrieden sein kann.

Wir empfehlen Ihnen, im Norden des Landes zu beginnen und sich auf den Weg nach unten zu machen. Auf diese Weise können Sie sich am Ende der Reise ein paar Tage in Alentejo und Algarve ausruhen.

Portugiesische Städte zum Erkunden

Norden

Ponte de Lima

Ponte de Lima, fast ganz im Norden Portugals gelegen, ist eines der ältesten portugiesischen Dörfer. Es ist reich an römischer Architektur und Geschichte und damit eine gute Wahl, wenn Sie Traditionen erleben möchten. Viele portugiesische Traditionen wie das Singen der Desgarrada, typisches Kunsthandwerk (‘Artesanato’) und religiöse Feste (‘romarias’) sind hier üblich. Die Stadt ist kleiner und hat weniger Ausländer, so dass Englisch ein kleines Problem sein könnte. Die Einwohner von Ponte de Lima werden jedoch sicher ihr Bestes tun, um Ihnen zu helfen.

Braga

Braga ist ebenfalls eine sehr traditionelle und alte Stadt, die jedoch in den letzten Jahren eine jugendliche und vielfältige Seite entwickelt hat. Gerade deshalb wächst die Kultur aktiv. Diese Mischung macht Braga zu einer sehr spannenden Stadt, die man besuchen sollte. Am selben Tag können Sie sich von der Wallfahrtskirche Bom Jesus aus dem 18. Jahrhundert verzaubern lassen und ein Konzert im Gnration oder Altice Fórum besuchen. Zum Mittag- oder Abendessen sollten Sie unbedingt Rojões à Minhota com papas de sarrabulho und zum Nachtisch Toucinho-do-céu probieren.

Guimarães 

guimaraes
Castelo de Guimarães, Portugal. Eingesandt für unseren Fotowettbewerb. ©Marcelo Freitas

Guimarães ist die Geburtsstadt des ersten portugiesischen Königs, D. Afonso Henriques, und wird daher oft als Geburtsort Portugals selbst bezeichnet.

Heute ist Guimarães ein beliebtes Touristenziel, obwohl es immer noch ruhig ist und einen sehr traditionellen portugiesischen Geist bewahrt hat. Die mittelalterliche Burg und die alten Stadtmauern gehören zu den beliebtesten Attraktionen der Stadt. Aber Guimarães beherbergt auch eine Reihe von Museen, Kunstgalerien und verschiedenen anderen kulturellen Einrichtungen, die alle zu Fuß erreichbar sind. Außerdem ist die nordische Küche hier sehr verbreitet.

Porto

Die Hafenstadt Porto ist nach Lissabon die zweitgrößte Stadt Portugals. Sie liegt an der Mündung des Flusses Douro, der die malerische Umgebung von Porto bestimmt. Die Region ist berühmt für die Herstellung von Portwein. Das Labyrinth der engen Gassen im Viertel Ribeira ist das Aushängeschild der Stadt. In den unzähligen Cafés und Restaurants kann man sich leicht verirren und so ein paar schöne Stunden verbringen. Wenn Sie hier sind, sollten Sie unbedingt einen “Francesinha” probieren – am besten zum Mittagessen, denn er ist ziemlich schwer.

Zentrum

Aveiro

Aveiro ist eine charmante Stadt in Portugal, die oft als das “Venedig Portugals” bezeichnet wird. Die Stadt liegt an der Lagune von Aveiro und ist für ihre Kanäle und bunten Boote (moliceiros) bekannt. Besucher können die Stadt bei einer Bootsfahrt erkunden, das Museum Vista Alegre (die berühmten portugiesischen Azulejos) besuchen oder die Aussicht von einer der vielen Brücken genießen. Kulinarisch Interessierte sollten unbedingt die Salinas (Stätten der traditionellen Salzgewinnung) besuchen und ein frisches Fischgericht probieren, gefolgt von den typischen Ovos Moles oder Tripa de Aveiro zum Nachtisch.

Coimbra

Coimbra ist eine wunderschöne Stadt, die für ihre akademische Tradition bekannt ist und eine der ältesten Universitäten der Welt beherbergt – die Universität von Coimbra. Hier vereinen sich Geschichte, Natur und Stadtleben perfekt. Auf der anderen Seite der historischen Fußgängerzone fließt der Fluss Mondego, der auf beiden Seiten von großen Gärten umgeben ist. Die Attraktionen Quinta das Lágrimas und der Sereia-Garten sind ebenfalls Beispiele für diese schöne Mischung. Wenn Sie sich in der Gegend aufhalten, sollten Sie in Bairrada, etwas außerhalb von Coimbra, einen “leitão assado” essen.

Covilhã

Covilhã. Eingesandt für unseren Fotowettbewerb. ©Filipe Rodrigues

Covilhã liegt im Bezirk Castelo Branco und ist eine kleine Stadt in der Nähe der Serra da Estrela. Sie ist recht klein und in zwei Teile geteilt. Im “oberen Teil” befinden sich das historische Zentrum und der Bereich, der dem Hauptcampus der Universität am nächsten liegt. Im “unteren Teil” gibt es Supermärkte, Restaurants und ein Einkaufszentrum. Die Kernbevölkerung der Stadt besteht aus älteren Menschen, aber ähnlich wie in Braga zieht die Universität viele junge Leute und Ausländer an, so dass es für Sie einfacher ist, sich zurechtzufinden. Die Stadt ist eine gute Wahl für alle, die ein eher ländliches und lokales Portugal erleben möchten.

Caldas da Rainha

Auch Caldas da Rainha ist eine eher unauffällige Stadt. Eine Autostunde von Lissabon entfernt ist “Caldas” ein Paradies für Kunst und Natur. Sie wurde sogar von der UNESCO zur Kreativstadt ernannt. Hier finden Sie überall auf den Stadtmauern Gemälde und in den Straßen verschiedene Skulpturen. Die Stadt beherbergt auch die Universität für Kunst und Design, was die jugendliche und fröhliche Atmosphäre noch unterstreicht. Wenn Sie sich mehr für die Natur interessieren, gibt es in der Umgebung viele schöne Parks, wie den Parque D. Carlos I. Caldas liegt ganz in der Nähe des Óbidos-Sees, so dass Sie hier unbedingt eine Fischplatte probieren sollten.

Lissabon

Die Hauptstadt von Portugal und die größte Stadt des Landes. Lissabon ist eine sehr lebendige Metropole – voller Kultur, Modernität und Möglichkeiten. In den letzten Jahren ist die Stadt extrem populär geworden, so dass die touristischen Gebiete und Attraktionen etwas zu viel sein können, wenn Sie eher der ruhigen Seite angehören. Dennoch würden wir Ihnen einen Besuch auf jeden Fall empfehlen.

Sie können hier ein wenig mehr abseits der ausgetretenen Pfade erleben, wenn Sie die Straßen der weniger bekannten Gegenden erkunden. Graça, Martim Moniz und Marquês de Pombal sind nur einige Beispiele. Obwohl Lissabon sehr populär ist, hat es seinen Geist nicht verloren. Es gibt also immer noch Möglichkeiten, eine großartige und authentische Erfahrung in Lissabon zu machen. Der wichtigste gastronomische Punkt sind hier definitiv die Süßigkeiten. Gehen Sie nicht, bevor Sie ein Pastel de Nata probiert haben!

Caldas da Rainha. Sent in for our Photo Contest. ©Anabela Coito
Lisbon. Sent in for our Photo Contest. ©Ana Jorge Gomes

Süden

Évora

im Süden Der Süden Portugals verbirgt mehrere historische und ruhige Städte wie Évora. Die Stadt ist bekannt für ihren berühmten und gut erhaltenen römischen Tempel, den Tempel der Diana. Die Stadt ist sehr friedlich und eher klein, daher empfehlen wir Ihnen, die Stadt zu Fuß zu erkunden. Seien Sie sich der sehr hohen Temperaturen in den Sommermonaten bewusst! Und genießen Sie eine ‘sericaia’, während Sie dort sind.

Alqueva

Wenn Sie durch die Alentejo-Ebene fahren, ändert sich die Landschaft, wenn Sie sich Alqueva nähern. Es wird zu einer Oase, in der man sich vom Alltag erholen kann. Die Region Alqueva ist etwa 2 Stunden von Lissabon und Faro entfernt. Direkt am Fluss Guadiana befindet sich der größte künstliche Stausee Westeuropas, der Alqueva-Staudamm. Die schönen Seen in der Umgebung sind ein Produkt dieses Stausees. Dies ist definitiv eine gute Möglichkeit, sich ein wenig zu entspannen und die Natur und die klare Luft zu genießen. Natürlich mit einem Glas Wein aus dem Alentejo in der Hand.

Monchique

Monchique ist eine atemberaubend schöne Stadt in den Bergen, die liebevoll “der Garten der Algarve” genannt wird. Hier können Sie herrliche Wanderungen mit Blick auf die Berglandschaft und den Atlantik unternehmen und die einzigartige Kombination aus wunderschöner Natur, der berühmten Handwerkskunst der Stadt und Wellnesseinrichtungen genießen. Der richtige Ort für alle, die Ruhe und eine atemberaubende Natur suchen.

Tavira

Obwohl die Küstenstadt Tavira nicht groß ist, zieht sie vor allem im Sommer viele Touristen an. Tavira ist ein authentischer Geschichtskatalog, der reich an kulturellem Erbe und Architektur ist. Das sieht man an den alten Gebäuden, die zwar renoviert wurden, deren ursprüngliche Merkmale aber erhalten geblieben sind. Wenn Sie sich einfach nur entspannen wollen, können Sie einen der vielen Strände in der Umgebung aufsuchen. Oh, und Meeresfrüchte sind hier ein Muss.

alqueva dam road trip portugal
The Alqueva Dam in Reguengos de Monsaraz. Sent in for our Photo Contest. ©Gonçalo Pinheiro
low density area portugal golden visa
The famous Temple of Diana, in Évora.

Was Sie bei der Planung eines Roadtrips in Portugal beachten sollten

Portugal ist ein großes Land, in dem es viel zu sehen und zu erleben gibt. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei der Planung einer perfekten Reise helfen:

Entscheiden Sie, welche Art von Roadtrip Sie machen möchten

Sind Sie auf der Suche nach einem Strandurlaub? Eine Städtereise? Oder eine Weinverkostungsreise? Sobald Sie wissen, welche Art von Reise Sie unternehmen möchten, können Sie sich überlegen, wie Ihre beste Straßenkarte aussehen und wo sie beginnen soll.

Wählen Sie Ihre Daten

Portugal hat ein mediterranes Klima, daher hängt die beste Reisezeit davon ab, welchen Teil des Landes Sie besuchen möchten. Im Norden und im Landesinneren ist es kühler und feuchter, während es im Süden wärmer und trockener ist. Im Allgemeinen bieten die Nebensaisonen (April-Mai und September-Oktober) die besten Wetterbedingungen zum Fahren.

Buchen Sie Ihre Unterkunft im Voraus

Portugal ist ein beliebtes Reiseziel, daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Flüge und Unterkünfte frühzeitig buchen. So haben Sie mehr Auswahl und können günstigere Angebote erhalten.

Schließen Sie eine Reiseversicherung ab

Unabhängig davon, wohin Sie reisen, ist es immer wichtig, eine Reiseversicherung abzuschließen. Diese deckt Sie im Falle von medizinischen Notfällen oder Stornierungen ab.

Lernen Sie ein paar Grundkenntnisse in Portugiesisch

Obwohl Englisch in Portugal weit verbreitet ist, ist es immer hilfreich, einige grundlegende portugiesische Redewendungen zu kennen, bevor Sie reisen. Das wird Ihnen helfen, sich zurechtzufinden und die Straßenschilder besser zu verstehen.

Teilen auf
sozialen Medien

Facebook
Twitter
LinkedIn

Jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns vereinbaren

einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

How can we help you?

Send us a message

Wie können wir helfen?

Eine Nachricht senden

Verpassen Sie keine Angebote oder Neuigkeiten mehr!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie nicht die neuesten Nachrichten und Angebote!