Suche
Close this search box.

Investition in eine Ferienanlage in Portugal

Ferienanlagen und die Tourismusindustrie im Allgemeinen sind eine weit verbreitete Investitionsmöglichkeit in Portugal. Es ist viel einfacher, in diese Anlagen zu investieren, als eine einzelne Immobilie zu kaufen, denn wenn man einen Teil einer Anlage kauft, kümmert sich das Management um alles. Doch nun zur Funktionsweise dieser Investitionsmöglichkeit!

Frederik Pohl
Frederik Pohl, GF
Buchen Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten!
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
GDPR compliance1
GDPR compliance2
Newsletter

Wie funktionieren Ferienanlagen in Portugal?

In Portugal gibt es viele Ferienanlagen, insbesondere an der Algarve, der touristischsten Region des Landes. Diese werden auf Portugiesisch “Empreendimentos turísticos em propriedade plural” genannt, was so viel bedeutet wie “Pluralbesitz an touristischen Anlagen”. Diese Anlagen zeichnen sich durch separate Wohneinheiten in Form von Häusern oder Apartments und Gemeinschaftsbereiche wie Pool, Fitnessräume, Spa, Rezeption, Golfplatz und Gärten aus. Ihr Hauptzweck ist der kommerzielle Tourismus. In den meisten Fällen kann man diese Anlagen nicht frei betreten, sondern nur über einen zentralen Eingang, ähnlich wie bei einer Gated Community.

Wie kann ich in ein Resort in Portugal investieren?

Der Kauf einer Immobilie in einer solchen Anlage ist vergleichbar mit dem Kauf von Anteilen an einem Unternehmen. Der Anteil wird durch die entsprechende Wohneinheit repräsentiert. Allerdings kann man nicht wie bei einem Unternehmen einfach sagen, dass man sich mit seinem Anteil selbstständig machen will. Der Anteil bleibt Teil der Investition bzw. des Unternehmens.

Das “Empreendimentos turísticos em propriedade plural” ist also eine ganz besondere Form des Immobilieneigentums. Und bevor man sich entscheidet, in eine solche Immobilie zu investieren, ist es wichtig, ihre besonderen Merkmale zu verstehen.

Besondere Bedingungen für den Besitz eines Teils einer Ferienanlage

1. “Propriedades Plurais” sind Immobilien, die immer Teil einer Gesamtinvestition sind und nicht abgetrennt werden können. Das heißt, wenn Sie nicht vor Ort sind, steht die Immobilie zur Vermietung zur Verfügung.

2. Es gibt immer eine zentrale Verwaltungsgesellschaft, die von den Eigentümern beauftragt wird. Normalerweise haben diese Unternehmen einen Vertrag von 5-10 Jahren mit den Eigentümern. Dieser Verwalter hat das Recht, auf Ihr Eigentum in der Anlage zuzugreifen.

3. Die jährlichen Kosten, Pflichten und Rechte der Eigentümer usw. sind im Gesetz geregelt. Daher sollte ein Dienstleistungs- und Kaufvertrag immer von einem spezialisierten Anwalt geprüft werden.

4. Die Eigennutzung wird immer im Vertrag vereinbart. In den meisten Fällen erhält der Eigentümer ein festes Kontingent, das in der Nebensaison (Oktober-April) genutzt werden kann. In einigen dieser Einrichtungen können Sie jedoch auf unbestimmte Zeit bleiben.

Wie funktionieren die Gebühren?

5. Die Gebühr wird in der Regel zunächst als fester Prozentsatz angeboten und ändert sich dann in eine Umsatzbeteiligung, die anhand einer vertraglich vereinbarten Formel berechnet wird. Dies sollte Ihnen im Voraus erklärt werden.

6. Renovierungen an der Immobilie müssen in der Regel vom Miteigentümer getragen werden, da sie meist durch Abnutzung mit der Zeit entstehen. In diesem Fall ist es ratsam, solche Arbeiten im Rahmen der Verhandlungen an den Verwalter zu übergeben, wenn die Immobilie häufig extern vermietet wird.

7. Die Eigentümer zahlen immer eine monatliche “Hausgebühr” für den Betrieb der Anlage und einen zusätzlichen Beitrag von mindestens 4 % des Immobilienwerts an einen Fonds für Renovierungen (gesetzlich vorgeschrieben). Die “Hausgebühr” wird jährlich angepasst. Diese Gebühren können in der Regel mit dem Verwalter dahingehend ausgehandelt werden, dass der Verwalter die Kosten trägt (nicht der Fonds).

8. Die Mietpreise werden von der Verwaltung festgelegt, können aber im Vorfeld allgemein besprochen werden. In der Regel werden Teile eines Resorts mit Business Cases verkauft, die recht optimistische Tagessätze enthalten.

Vilamoura, in the Algarve, is one of the biggest resort hubs in Europe
Vilamoura, in the Algarve, is one of the biggest resort hubs in Europe

Vorteile einer Investition in eine Ferienunterkunft in Portugal

Die Vorteile einer solchen Anlage sind schnell offensichtlich. Die Kosten für die Extras sind geringer und man muss sich um viele Dinge, wie den Pool oder den Garten, nicht selbst kümmern. Außerdem werden die Immobilien in der übrigen Zeit von einem zentralen Verwalter vermietet, während Sie Ihren Anteil an den Einnahmen passiv erhalten.

Diese Art von Investitionen eignen sich besonders für Käufer, die nur gelegentlich nach Portugal kommen und bei ihren Besuchen großen Wert auf Extras (Pool, Jacuzzi, Garten usw.) legen und nicht zu viel eigene Zeit und Energie investieren wollen. In vielen Fällen lohnt sich die Investition auch aus finanzieller Sicht, denn es werden garantierte Zahlungen über mehrere Jahre angeboten.

Außerdem sind die Wohneinheiten in der Regel deutlich günstiger als vergleichbare Objekte auf dem Immobilienmarkt und die Lage ist in der Regel sehr schön, in touristischen Gebieten.

Nachteile von Investitionen in portugiesischen Ferienanlagen

Die Nachteile einer Immobilie in einer professionellen Ferienanlage liegen vor allem in der Eigennutzung. Nicht immer ist es möglich, die Immobilie ganzjährig selbst zu nutzen oder einen festen Wohnsitz im Land zu haben. Zudem sind die äußeren Gestaltungsmöglichkeiten der Immobilien sehr reglementiert, um das Erscheinungsbild der Anlage zu gewährleisten. Werden die Einheiten zentral vermietet, ist auch die Innengestaltung meist streng vorgegeben. Das Gleiche gilt für die Beschlüsse der Eigentümergemeinschaft. Der Inhalt der Verträge sollte daher immer von einem Anwalt geprüft werden, bevor man einen Vertrag unterschreibt.

Wie Pearls of Portugal helfen kann

“Empreendimentos turísticos em propriedade plural” sind als Investition durchaus sinnvoll und erfordern nicht so viel Papierkram wie der Kauf einer Immobilie selbst. Dennoch ist eine Menge juristischer Arbeit und ein Hin und Her zu erledigen. Hier kommt Pearls of Portugal ins Spiel – wir stellen Ihnen unsere vertrauenswürdigen Anwaltspartner vor und kümmern uns um alle Verhandlungen, um sicherzustellen, dass Sie bei Investitionen in Ferienanlagen – oder anderen touristischen Unterkünften – in Portugal das bestmögliche Ergebnis erzielen.

Auf sozialen Medien teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

How can we help you?

English • Portuguese • Spanish • German • Italian •  French

Schedule a meeting for:

Real estate

Call us now

Send us a message

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Datenschutzkonformität
GDPR compliance2
Newsletter

Wie können wir helfen?

Englisch – Portugiesisch – Spanisch – Deutsch – Italienisch – Französisch

Vereinbaren Sie einen Termin für:

Immobilien

Direkt Anrufen

Eine Nachricht senden

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Datenschutzkonformität
GDPR compliance2
Newsletter
pearls of portugal

Verpassen Sie keine Angebote oder Neuigkeiten!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Angebote mehr!

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Interessen: